kath. Propsteigemeinde St. Stephanus Beckum

Marienkapelle

 

marienkapelle beckum aussen

 

marienkapelle beckum innen

Alter Hammweg 38 • 59269 Beckum
 
Geschichte
 
Errichtung: ca. 1550
 
Bauform: ursprünglich einschiffiges Renaissancegebäude – 1902 in neugotischem Stil umgebaut u. erweitert
 
Besonderheiten:
• Die Chor- und das Westfenster (verbleites Antikglas in Schwarzlottechnik ca.1903)
• Der Kreuzweg von Heinrich Gerhard Bücker
• Die hölzerne Pieta
 
Ursprünglich weit vor den Mauern der Stadt an der alten Heerstraße nach Hamm gelegen, wird die Marienkapelle bis heute im Volksmund Hammhäuschen genannt. Die Entstehungsgeschichte der Kapelle liegt im Dunkeln. Vermutlich wurde die Kapelle um 1550, zu Beginn der Gegenreformation, erbaut. Die erste bekannte urkundliche Erwähnung ist von 1626. Auch heute noch ist die Kapelle Stätte regelmäßigen Gebets.