Weihnachten kommt bestimmt.

Am 14. und 15.8.2021 werden nach den Hl. Messen in der St. Stephanus-Kirche und vor der Liebfrauen-Kapelle Schnitzarbeiten aus Olivenholz zum Verkauf angeboten.

Sie stammen von christlichen Holzschnitzern aus Bethlehem. Mitglieder der Gruppe schreiben dazu Folgendes:
„Die Situation im Heiligen Land/Palästina ist schwierig. Es herrscht eine hohe Arbeitslosigkeit. Die Menschen in Bethlehem haben keine Entfaltungsmöglichkeiten, weil Grenzposten sie in ihrer Freiheit einschränken. Gewaltige Mauern versperren ihnen den Weg nach draußen. Die Hoffnung, Arbeit zu finden, wird unter solchen Bedingungen im Keim erstickt.

Christliche Familien bangen um ihre Existenz. Ohne Arbeit können Eltern ihren Kindern keine Sicherheit geben. Viele Christen ringen daher mit der Entscheidung, das Heilige Land zu verlassen, um anderswo ihr Glück zu suchen.
Für einige besteht jedoch noch Hoffnung, in Bethlehem bleiben zu können, weil sie Arbeit haben. Es sind christliche Schnitzer in Bethlehem, die mit Olivenholz-Schnitzereien ihren Lebensunterhalt sichern.
Das Kunsthandwerk des Schnitzens ist für viele christliche Palästinenser die einzige Möglichkeit, ihre Existenz zu sichern. Mit dem Kauf von Kreuzen, Krippen, der heiligen Familie und weiterer biblischer Figuren können Weichen zum Verbleib christlicher Familien im Heiligen Land gestellt werden. Wenn diese Arbeiten ins Ausland gelangen und dort verkauft werden können, bedeutet es für die Schnitzer auch ein Stück wiedererlangten Selbstwert.
Die Unterstützung ist ein Zeichen der Solidarität mit den Christen im Heiligen Land, die zu einer immer bedrohteren Minderheit werden.
Wir empfehlen die Arbeiten Ihrer Aufmerksamkeit.“

Neue Corona-Regeln ab 26.7.2021

(26.7.21) Das Land NRW hat ab heute neue Regeln zur erreichten Inzidenzstufe 1 erlassen. Hier die ab sofort gültigen Vorgaben für die katholischen Kirchengemeinden:

– Die einfache Rückverfolgbarkeit ist zu gewährleisten (Kirche, Pfarrheim und Pfarrbüro; Nutzung Luca-App oder blaue Registrierungskarte).
 
– Die Gottesdienstteilnehmer tragen eine medizinische Maske am Platz, es sei denn, es handelt es sich um große, gut durchlüftete Räume. Das ist in der Stephanus-Kirche gegeben und somit nur beim Ein- und Ausgang notwendig.
 
– Der Gemeindegesang richtet sich nach der Inzidenzstufe des Kreises. In der Inzidenzstufe 0 kann weiterhin ohne Einschränkung gesungen werden.
 
– Die Abstandsregelung bei Inzidenzstufe 0 auf Kreisebene entfällt; ein Mindestabstand wird empfohlen.
 
Wir bitten um Ihr Verständnis
Der Krisenstab der Pfarrgemeinde St. Stephanus

Einfach helfen – erfolgreiche Spendenmatinee

Dass man kurzfristig und unkompliziert eine Aktion ins Leben rufen und damit noch erfolgreich sein kann, zeigte am vergangenen Wochenende ein Initiativkreis der St. Stephanus-Gemeinde. Binnen weniger Tage hatten engagierte Christinnen und Christen nicht nur eine eigene Band auf die Beine gestellt, sondern auch viele Sponsoren und Live-Acts zusammengetrommelt.
Am Sonntagvormittag fand nach dem 10.00 Uhr-Gottesdienst eine Spendenmatinee im Garten des Pfarrheims statt. Neben Kaltgetränken und frischen Bratwürstchen wurden die vielen Besucher musikalisch bei strahlendem Sonnenschein unterhalten.
 
Online konnte man bereits ab Freitag ein Wohnzimmerkonzert der Band „Bonsais“ ersteigern. Kurzfristig hatte die Karnevalsgesellschaft Kolping eine Planwagenfahrt zur Auktion zur Verfügung gestellt. Für 2.000,– Euro treten die „Bonsais“ nun in einem Privathaus auf, und für 666,– Euro ergatterte eine Beckumer Familie die Planwagenfahrt.
An diesem Vormittag kamen insgesamt fast 7.000,– Euro an Spenden zusammen, die nun an „Deutschland hilft!“ weitergeleitet werden.
Ein herzliches Dankeschön gilt dem dem Aktionskreis für seinen Einsatz und allen Spenderinnen und Spendern für ihre großzügigen Spenden.

Einfach helfen

(21.7.21) Auch die Katholische Kirchengemeinde St. Stephanus möchte die Opfer der verheerenden Flutkatastrophe unterstützen. Neben den Kollekten der kommenden Gottesdienste, die für den guten Zweck gesammelt werden,  hat sich spontan ein Aktionskreis gegründet, der am kommenden Sonntag, dem 25. Juli unter dem Motto „Einfach helfen“ genau dieses in die Tat umsetzen möchte. Nach dem thematisch gestalteten Gottesdienst um 10.00 Uhr findet auf dem Außengelände am Pfarrheim eine musikalische Matinee statt. Ab 11.00 Uhr wird dort ein buntes musikalisches Programm geboten, bei dem jede/r auf Ihren/seinen Geschmack kommen wird. Verschiedenste Musiker und Gruppen aus Beckum bieten mit feiner Live-Musik und Tanz kleine Kostproben ihres Programms und hoffen auf viele Zuhörer und Spender.
Mit dabei sind u.a. das Duo „Jörnie“, bestehend aus Klaus Felling und Jörg Teresiak, die „Heart & Soul Linedancers“ und die spontan gebildete Band „Helping Friends“

Außerdem kann man ein Wohnzimmerkonzert der Gruppe „Bonsai“ ersteigern. Den Link finden Sie ab Freitag 13.00 Uhr auf unserer Homepage.

Bei diesem musikalischen Frühschoppen ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Begeistert sind die Mitglieder der Gruppe von der Großzügigkeit und Spendenbereitschaft von heimischen Unternehmen: So spendet die Fleischerei Höpker-Schröder Grillwürstchen und Zubehör, die Bäckerei Lippling die Brötchen, und Getränke Kiemann sponsort die Getränke. Grafiker Lars Russig kreiert noch ein Logo. – So wird Hilfsbereitschaft konkret.

Die Küche zuhause kann am Sonntag kalt bleiben, und man kann bei guter Musik, kalten Getränken für den guten Zweck das ein oder andere Würstchen verspeisen. Der gesamte Erlös der Matinee wird der Aktion „Deutschland hilft“ zur Verfügung gestellt. Der Aktionskreis bittet um große Unterstützung.

Die Wetterprognosen sind gut, so dass mit „einfach helfen“ ein schöner Vormittag in St. Stephanus verbracht werden kann.

Frühschoppen für „Deutschland hilft“

(19.7.21) Am Sonntag, dem 25.7.2021 findet nach dem 10.00 Uhr-Gottesdienst ein gemütlicher Frühschoppen im Garten des Pfarrheims statt. Neben kühlen Getränken und einem Imbiss wird der Frühschoppen mit Livemusik begleitet. Da bereits Sponsoren gefunden wurden, geht der Erlös vollständig an das Aktionsbündnis „Deutschland hilft“.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

 

Spendenaufruf für Betroffene der Hochwasserkatastrophe

(18.7.21) In den vergangenen Tagen ereignete sich in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz eine Unwetterkatastrophe in einem zuvor nicht bekannten Ausmaß. Menschen haben ihr Leben verloren, und viele stehen vor dem Nichts.
Der Pfarreirat und das pastorale Team haben daher beschlossen, dass am kommenden Wochenende die Kollekte den Betroffenen zur Verfügung gestellt wird. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, am Samstag oder Sonntag an einem Gottesdienst teilzunehmen, können Sie Ihre Spende auch in einem Umschlag im Pfarrbüro abgeben. Für Ihre großzügige Spende danken wir Ihnen herzlich.

Open-Air-Gottesdienst toller Erfolg

(18.7.21) Zum Open-Air-Gottesdienst im Garten des Pfarrheims hatte der Pfarreirat und das pastorale Team eingeladen. Bei strahlendem Sonnenschein und guter Laune konnten Pastor Ludger Schlotmann und Diakon Klaus Wanger ca. 150 Gottesdienstteilnehmer begrüßen. Besonders freute sich der Chor „Second Voice“ unter der Leitung von Thomas Niehaus, nach der langen Ruhepause in der Corona-Pandemie den Gottesdienst musikalisch zu unterstützen. 

Herzliche Einladung zum nächsten Open-Air-Gottesdienst am 15.8.21 um 10.00 Uhr vor der Liebfrauenkapelle.

Willkommen in der St. Stephanus-Kirche

(17.7.21) „Willkommen, Welcome, Bienvenue“, so heißt ab sofort jeden Samstag zur Marktzeit vor der St. Stephanus-Kirche in Beckum. Unser „stiller Diener“ heißt Sie am Hauptportal willkommen und möchte Sie zu einem Besuch in der Kirche einladen. Vielleicht zu einem Gebet oder einer stillen ruhigen Minute bei leiser Musik. Treten Sie einfach ein und seien Sie Gast im Hause Gottes. 

„Ich bin dabei!“ – Landjugend Beckum

Nicht wie in all den Jahren zuvor, sondern „corona-konform“, fand am vergangenen Freitag die Aufnahme neuer Mitglieder der Katholischen Landjugendbewegung Beckum (KLJB) statt. Pünktlich um 19.00 Uhr hatten sich rund 40 Landjugendliche auf der Wiese hinter der Gaststätte Pöpsel eingefunden, um den sechs „Neuen“ sich und ihre Aktivitäten vorzustellen. Bei (Käse-)Grillwürstchen, selbstgemachten Salaten und rustikalem Brot hielt der KLJB-Vorsitzende Niklas Nuphaus zunächst eine kurze Rückschau auf das vergangene Jahr und stellte dann das Programm für die kommenden Monate vor. Und schnell hatten die Neumitglieder das Gefühl, eigentlich schon immer zur Landjugend gehört zu haben. Bevor schließlich ein Lagerfeuer die heraufziehende Nacht erhellte, gab es lustige Spiele und kleine Turniere.

Rückkehr zur Normalität – Neue Coronaschutzverordnung NRW

Die neue Coronaschutzverordnung des Landes NRW ist ab Freitag, 9. Juli 2021 gültig und mit Lockerungen in der Pfarrgemeinde St. Stephanus verbunden. Entscheidend dafür ist die Einführung einer neuen „Inzidenzstufe 0“ (7-Tages-Inzidenz von höchstens 10). Hier die Änderungen:

Gottesdienste in geschlossenen Räumen
– Die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m entfällt.
– Wenn im Land NRW die Inzidenzstufe ebenfalls bei 0 liegt, entfällt die Maskenpflicht, außer beim Kommunionempfang. Das Maskentragen bleibt empfohlen.
– Die Rückverfolgbarkeit entfällt.

Gemeindegesang
– Der erweiterte Mindestabstand von 2,0 m entfällt, und der Gesang kann wieder stattfinden.

Nutzung vom Pfarrheim
– Alle Einschränkungen zur Nutzung des Pfarrheims entfallen.

Kapellen
– Die Kapellen können alle wieder öffnen, außer im Krankenhaus; diese Öffnung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Gerade der erfreulichen Lockerungen wegen bitten wir herzlich darum, weiterhin verantwortlich mit allen Rahmenbedingungen umzugehen, damit wir wie bisher dazu beitragen, die Ausbreitung des Corona-Virus‘ – insbesondere der Delta-Variante – einzudämmen.

Der Krisenstab der Pfarrgemeinde St. Stephanus

Cookie Banner von Real Cookie Banner