Politik trifft Kirche

Das Bild zeigt v.l.n.r. Klaus Wanger (Diakon St. Stephanus), Ulrich Beckmann (Pastoralreferent St. Stephanus), Ingo Göldner (Pfarrer Christus-Kirche), Rainer B. Irmgedruth (Propst St. Stephanus), Michael Gerdhenrich (Bürgermeister), Thomas Linsen (Pfarrer St. Franziskus), Detlef Rudzio (Pfarrer ev. Kirche Neubeckum), Birgitta Grotenhoff (Pastoralreferentin St. Franziskus), Ludger Schlotmann (Pfarrer St. Stephanus), Irmgard Hegemann (Pastoralreferentin St. Elisabeth-Krankenhaus).

Ohne Zweifel gibt es gerade in einer Stadt wie Beckum zahlreiche Berührungspunkte zwischen der lokalen Politik und den lokalen christlichen Kirchen – schließlich geht es beiden um das Wohl der Menschen „vor Ort“.
So traf sich am vergangenen Mittwochnachmittag (26.5.2021) der neue Bürgermeister Michael Gerdhenrich mit Vertretern der Beckumer Kirchengemeinden zu einem ökumenischen Gedankenaustausch, um über jene Themen zu sprechen, die beide Seiten betreffen. Unter anderem ging es um die Ausländer-, Flüchtlings- und Asylpolitik, um Fragen des Umweltschutzes und des Friedhofswesens, um die stationäre Versorgung von alten und kranken Menschen, um die Planung des Stadtfestes und um vieles andere mehr. Der Bürgermeister zeigte sich höchst interessiert und versprach, in den gemeinsamen Belangen eng mit den Kirchen zusammenarbeiten zu wollen.

Cookie Banner von Real Cookie Banner