Weihnachten kommt bestimmt.

Am 14. und 15.8.2021 werden nach den Hl. Messen in der St. Stephanus-Kirche und vor der Liebfrauen-Kapelle Schnitzarbeiten aus Olivenholz zum Verkauf angeboten.

Sie stammen von christlichen Holzschnitzern aus Bethlehem. Mitglieder der Gruppe schreiben dazu Folgendes:
„Die Situation im Heiligen Land/Palästina ist schwierig. Es herrscht eine hohe Arbeitslosigkeit. Die Menschen in Bethlehem haben keine Entfaltungsmöglichkeiten, weil Grenzposten sie in ihrer Freiheit einschränken. Gewaltige Mauern versperren ihnen den Weg nach draußen. Die Hoffnung, Arbeit zu finden, wird unter solchen Bedingungen im Keim erstickt.

Christliche Familien bangen um ihre Existenz. Ohne Arbeit können Eltern ihren Kindern keine Sicherheit geben. Viele Christen ringen daher mit der Entscheidung, das Heilige Land zu verlassen, um anderswo ihr Glück zu suchen.
Für einige besteht jedoch noch Hoffnung, in Bethlehem bleiben zu können, weil sie Arbeit haben. Es sind christliche Schnitzer in Bethlehem, die mit Olivenholz-Schnitzereien ihren Lebensunterhalt sichern.
Das Kunsthandwerk des Schnitzens ist für viele christliche Palästinenser die einzige Möglichkeit, ihre Existenz zu sichern. Mit dem Kauf von Kreuzen, Krippen, der heiligen Familie und weiterer biblischer Figuren können Weichen zum Verbleib christlicher Familien im Heiligen Land gestellt werden. Wenn diese Arbeiten ins Ausland gelangen und dort verkauft werden können, bedeutet es für die Schnitzer auch ein Stück wiedererlangten Selbstwert.
Die Unterstützung ist ein Zeichen der Solidarität mit den Christen im Heiligen Land, die zu einer immer bedrohteren Minderheit werden.
Wir empfehlen die Arbeiten Ihrer Aufmerksamkeit.“

Consent Management Platform von Real Cookie Banner